bei Mausi

  Startseite
    Gedichte
    Immer aktuelle Themen...
    Info des Tages
    interessante Links
    eine interessante Zahl
    Kalenderblatt
    lesenswerte Fakten
    Lustiges
    Multiple Sklerose
    Nachdenkliches
    nicht ganz unnützes Wissen
    Powerpointdateien
    privates
    Rabenschwarzer Humor
    Rezepte
    Sachgeschichten
    Spruch des Tages
    Zitat des Tages
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    marie-adel-verpflichtet

    crazylilly
   
    mirco-reisen

    maedchenwelt
   
    jenni-testets

   
    shabbyupcycling

    gartenliebe
   
    mausfreddy

    - mehr Freunde




  Links
   Kellya
   Klabauterkelly
   Kelly
   Isi MS-Liste
   Mattes
   meine Lachgruppe
   mein neuer Blog
   Irmgard
   Helga Kincl
   Renate
   Pe's Ratgeber zur MS
   Pe's MS-liste
   Rosemarie
   Schmuck handgearbeitet
   Ute
   Weblog für MS-Betroffene



http://myblog.de/mausihelga

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rezepte

Bananen-Quark-Stracciatella-Trifle


Das Dessert aus Quark, Banane und Zwieback ist so schnell geschichtet, dass sogar noch Zeit ist, die Karamellsoße für das Topping selber zu machen.

Zutaten für 4 Personen:
2 EL Zucker
1 TL Butter
Salz
75 g Schlagsahne
75 g Zartbitter-Schokolade
250 g Bananen
Saft von 1 Zitrone
250 g Magerquark
1 gehäufter EL Puderzucker
100 g Kokos-Zwieback
4 EL Orangensaft

Zubereitung:
1. Zucker in einem kleinen Topf karamellisieren lassen. Butter und 1 Prise Salz hineinrühren und mit Sahne ablöschen
2. Mit einem Sparschäler Locken von der Schokolade schälen. Bananen schälen, 50 g Banane mit einer Gabel zerdrücken, restliche Bananen in Scheiben schneiden und mit Saft von 1/2 Zitrone beträufeln. Quark mit Puderzucker, restlichem Zitronensaft und zerdrückter Banane verrühren und ca. 50 g Schokolocken unterheben
3. Zwieback grob hacken, in 4 Gläser verteilen und mit jeweils 1 EL Orangensaft beträufeln. Bananenscheiben, bis auf 4 Scheiben zum Garnieren, darauf verteilen. Quarkcreme auf den Bananenscheiben verteilen, Karamellsoße daraufgießen, jeweils 1 Bananenscheibe hineinstecken und mit Schokolocken verzieren

Zubereitungszeit: 15 Minuten
24.1.17 09:03


Tortellini-Suppe


So einfach und schnell gemacht: Die klare Tortellini-Suppe ist das perfekte Soulfood an kalten Tagen.

Zutaten für 4 Personen:
150 g tiefgefrorene Erbsen
1 kleine Stange Porree (Lauch)
200 g Möhren
1 (ca. 200 g) Spalt Knollensellerie
1 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
750 ml Gemüsebrühe (Instant)
1 Packung (500 g) frische Tortelloni (Kühlregal)
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
1. Erbsen bei Zimmertemperatur auftauen. Porree putzen, waschen. Möhren schälen und waschen. Sellerie putzen. Gemüse in Würfel schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Gemüse im heißen Öl ca. 3 Minuten anschwitzen.
2. Nach 2 Minuten Tomatenmark zugeben und verrühren. Mit Brühe auffüllen und aufkochen. Tortelloni in die Brühe geben, aufkochen und ca. 2 Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu schmeckt Baguette.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
23.1.17 08:32


Schoko-Martini mit Marshmallows


Gerührt, nicht geschüttelt! Für die Zubereitung unseres Schoko-Cocktails brauchst du weder teures Bar-Zubehör noch eine Barkeeper-Ausbildung.

Zutaten für 40 Gläser:
6 Butterkekse (à ca. 250 ml)
3 EL Schokoladensirup
1/8 l Wodka
1/2 l Kakao (Schokomilch)
200 g Schlagsahne
4 Marshmallows
1 Gefrierbeutel
4 Holzspieße

Zubereitung:
1. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und verschließen. Kekse mit einer Teigrolle zerbröseln und auf eine Untertasse geben. Schokoladensirup auf eine zweite Untertasse gießen. Gläser mit dem Rand erst in Sirup tauchen, etwas abtropfen lassen und anschließend in den Keksbröseln drehen. Gläser ca. 30 Minuten in das Gefrierfach stellen.
2. Wodka, Kakao und Sahne verrühren, kalt stellen. Je 1 Marshmallow auf einen Holzspieß stecken und mit einem Küchengasbrenner kurz abflämmen. Gläser aus dem Gefrierfach nehmen, Martini einfüllen und mit je 1 Marshmallow sofort servieren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten ( + 30 Minuten Wartezeit )
22.1.17 08:38


Auberginen mit Dattel-Mandel-Couscous und Minze


Während die Gemüseschiffchen im Ofen backen, kannst du in aller Ruhe die orientalische Füllung zubereiten.

Zutaten für 6 Personen:
3 große Auberginen (à ca. 400 g)
7 EL Olivenöl
Meersalz
Salz
Pfeffer
Zimt
Kreuzkümmel
1 mittelgroße Zwiebel
3 Knoblauchzehen
150 g getrocknete Softdatteln
80 g Mandelkerne (mit Haut)
250 g Couscous (instant)
1 EL Öl
500 g laktosefreier Joghurt (ersatzweise Sojajoghurt)
1/2 Granatapfel
1/2 Bund Minze
Backpapier

Zubereitung:
1. Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Backblech mit Backpapier auslegen. Auberginen putzen, waschen, trocken tupfen und längs halbieren. Mit einem Esslöffel aushöhlen, dabei ca. 1⁄2 cm Rand stehen lassen. Auberginenhälften auf das Backblech legen, mit 3 EL Öl bestreichen und mit Meersalz würzen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen.
2. Auberginenfruchtfleisch klein würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln, Knoblauch fein hacken. Datteln fein würfeln. Mandeln grob ­hacken, in einer Pfanne ohne Fett rösten und herausnehmen. 4 EL Öl in der Pfanne erhitzen. Auberginenwürfel darin unter Wenden 5–6 Minuten goldbraun braten. Zwiebel und 2⁄3 Knoblauch kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und je 1 TL Zimt und Kreuzkümmel würzen. Datteln unterheben.
3. Couscous in eine große Schüssel geben. 1⁄4 l kochendes Salzwasser darübergießen und den Couscous 5–10 Minuten quellen lassen. Butter unterrühren.
4. Inzwischen Joghurt und Rest Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Granatapfel in grobe Stücke brechen und die Kerne herauslösen. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken.
5. Auberginenwürfel mit Couscous und Mandeln mischen, nochmals abschmecken. In die gebackenen Auberginenhälften füllen. Joghurt daraufgeben und mit Minze und den Granatapfel­kernen bestreuen.

Zubereitungszeit: 60 Minuten
21.1.17 08:26


Pozole rojo (Eintopf mit Mais und Schweinegulasch)


Der mexikanische Eintopf ist wie das Land, aus dem er herkommt: bunt und feurig! Ein tolles Rezept für einen geselligen Abend.

Zutaten für 6 Personen:
250 g getrocknete schwarze Bohnen
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2-3 rote Chilischoten
3-4 EL Öl
1 kg Schweinegulasch
Salz
Pfeffer
Zucker
Oregano
Kreuzkümmel
1 EL Tomatenmark
1 Dose(n) (à 850 ml) Tomaten
1 EL Gemüsebrühe (instant)
1/2 Bund Radieschen
3 Lauchzwiebeln
1 Bund glatte Petersilie
2 Bio-Limetten
1 Dose(n) (à 425 ml) Mais

Zubereitung:
1. Am Vortag die Bohnen in reichlich Wasser geben und über Nacht einweichen.
2. Am nächsten Tag Bohnen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Knoblauch schälen und fein hacken. Chilis putzen, waschen und mit Kernen in Ringe schneiden.
3. Öl nach und nach in einem ­großen Schmortopf erhitzen. Fleisch trocken tupfen und darin portionsweise bei starker Hitze rundherum kräftig anbraten. Zum Schluss Zwiebeln, Knoblauch und Chilis kurz mitbraten. Alles Fleisch wieder zugeben. Mit Salz, Pfeffer, 1⁄2 TL Zucker und je 1 EL Oregano und Kreuzkümmel würzen. Tomatenmark zufügen und kurz anschwitzen. 3⁄4–1 l Wasser und Tomaten samt Saft zugießen. Tomaten etwas zerkleinern, Brühe einrühren. Bohnen zufügen, aufkochen und zugedeckt ca. 1 1⁄2 Stunden bei mittlerer Hitze schmoren, dabei ab und zu umrühren.
4. Für das Topping Radieschen putzen, waschen und fein würfeln oder hacken. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Limetten heiß waschen, abtrocknen und in Spalten schneiden.
5. Mais abtropfen lassen, zum Eintopf geben und kurz erhitzen. Eintopf nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit etwas Topping bestreut servieren. Die restlichen Toppingzutaten und Limettenspalten dazu reichen. So kann jeder nach Belieben seinen Eintopf mit Limettensaft und den übrigen Zutaten verfeinern.

Zubereitungszeit: 135 Minuten ( + 720 Minuten Wartezeit )
20.1.17 08:31


Salat mit Rote-Bete-Spiralen


Stress? Kennen wir nicht! Denn schon lange vor dem Eintreffen der Gäste ist die Rote Bete in Spiralen geschnitten.

Zutaten für 4 Personen:
125 g Babysalatmix
250 g Rote Beten
Salz
Zucker
Pfeffer
6 EL Apfelessig
1 EL flüssiger Honig
6 EL Öl
1 Avocado
125 g Blauschimmelkäse

Zubereitung:
1. Salat verlesen, waschen und gut abtropfen lassen. Rote Beten putzen und schälen (Einmalhandschuhe tragen – sie färben stark!). Mit einem Spiralschneider zu „Spaghetti“ schneiden. Mit etwas Salz und Zucker würzen und beiseitestellen.
2. Für die Vinaigrette Essig, Honig, Salz und Pfeffer verquirlen. Öl darunterschlagen.
3. Avocado halbieren und den Kern ent­fernen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Scheiben schneiden. Salat mit Avocado und den Rote-Bete-Spiralen anrichten. Mit Vinaigrette beträufeln, den Käse dar­überbröckeln. Dazu: Baguette.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
19.1.17 08:02


Bauernfrühstück mit Zucchini und Feta


Ohne Speck und Gürkchen, aber mindestens genauso lecker: So machst du vegetarisches Bauernfrühstück.

Zutaten für 2 Personen:
400 g festkochende Kartoffeln
2 EL Butterschmalz
1 Dose(n) (à 212 ml) Mais
50 g Röstpaprika (Glas)
1 kleine Zucchini
1 Zwiebel
Salz
Pfeffer
6 Eier (Gr. M)
2 Stiel/e Petersilie
100 g Feta

Zubereitung:
1. Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben hobeln. Im heißen Butterschmalz unter Wenden ca. 15 Minuten braten. Mais und Paprika abtropfen lassen, Paprika in Streifen schneiden. Zucchini putzen, waschen, in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, würfeln. Alles ca. 5 Minuten mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Eier, Salz und Pfeffer verquirlen, über die Kartoffeln gießen. Zugedeckt ca. 10 Minuten stocken lassen. Auf eine Platte stürzen, halbieren. Petersilie waschen, Blätter abzupfen. Feta zerbröckeln. Beides darüberstreuen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
18.1.17 09:00


Überbackener Leberkäsetoast


Ein schnell gemachter Schlemmer-Snack fürs Mittagessen oder Abendbrot - so macht Genießen Spaß!

Zutaten für 4 Personen:
250 g Champignons
1 Bund Lauchzwiebeln
2 Scheiben Leberkäse (à ca. 100 g)
1 EL Öl
2–3 EL Schmand
Salz
Pfeffer
getr. Thymian
4 Scheiben Toastbrot
75 g Weichkäse (z. B. Brie)
50 g geriebener Gouda
Backpapier

Zubereitung:
1. Den Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 3). Champignons putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und schräg in Ringe schneiden. Leberkäsescheiben halbieren.
2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Leberkäse darin bei mittlerer Hitze von jeder Seite anbraten, herausnehmen. Pilze im heißen Bratfett goldbraun anbraten. Lauchzwiebeln zufügen und kurz mitbraten. Schmand unterrühren und alles mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.
3. Brot im Toaster goldbraun rösten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Leberkäse darauflegen. Zwiebel-Pilz-Mischung darauf verteilen. Weichkäse in Scheiben schneiden und darauflegen.
4. Gouda darüberstreuen. Toasts im heißen Backofen ca. 10 Minuten überbacken.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
17.1.17 08:42


Turbo-Wok mit Gemüse und Pute


Schnelles Low Carb-Abendessen: Für die bunte Asia-Pfanne müssen Sie nur schlappe 30 Minuten Kochzeit einplanen.

Zutaten für 4 Personen:
200 g Sojasprossen
300 g Möhren
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Stück(e) (à 10 g) Ingwer
1 Knoblauchzehe
150 g Shiitakepilze
500 g Putenschnitzel
4 EL Öl
Salz
Pfeffer
75 g gesalzene geröstete Erdnusskerne
7 EL Sojasoße

Zubereitung:
1. Sprossen abspülen und abtropfen lassen. ­Möhren und Lauchzwiebeln schälen bzw. putzen, waschen und klein schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen, hacken. Pilze säubern, Stiele entfernen.
2. Fleisch waschen, trocken tupfen, in Streifen schneiden. In 2 EL Öl im Wok anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Möhren, Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Pilze in 2 EL Öl 5–6 Minuten braten. Fleisch, Sprossen und Nüsse unterheben. Sojasoße und 3 EL Wasser angießen, aufkochen und abschmecken. Dazu: Reis.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
16.1.17 08:42


Mokka-Schokopudding


Um den einfachen Schoko- zum aromatischen Mokkapudding zu machen, ziehen zerstoßene Kaffeebohnen über Nacht in Milch. Wie raffiniert!

Zutaten für 4 Personen:
50 g Kaffeebohnen
1/2 Liter Milch
200 g Schlagsahne
1 Pck. (130 g) „Pudding aus Raspeln (feinherbe Schokolade)“ (von Dr. Oetker)
20 g Zartbitterschokolade
g Amarettini

Zubereitung:
1. Am Vortag Kaffeebohnen grob hacken und mit Milch in einer Schüssel mischen. Zugedeckt über Nacht kalt stellen.
2. Am nächsten Tag Kaffeemilch durch ein feines Sieb gießen und mit Sahne auf 1⁄2 l auffüllen. Aufkochen. Topf vom Herd nehmen, Puddingpulver mit ­einem Schneebesen unter ständigem Rühren zugeben und ca. 1 Minute weiterrühren. Pudding ca. 3 Minuten stehen lassen, dann nochmals kräftig durchrühren und in Becher oder Schalen füllen. Auskühlen lassen.
3. Schokolade grob hacken. Amarettini zerbröseln. Rest Sahne cremig aufschlagen und auf dem Pudding verteilen. Mit Schokolade und Amarettinibröseln bestreuen. Sofort servieren.
4. Tipp: Sie haben im Supermarkt keinen Pudding aus Raspeln gefunden? Dann können Sie herkömm­liches Pudding­pulver nehmen und noch 30 g geriebene Zartbitterschokolade in den heißen Pudding rühren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten ( + 840 Minuten Wartezeit )
15.1.17 08:35


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung