bei Mausi

  Startseite
    Gedichte
    Immer aktuelle Themen...
    Info des Tages
    interessante Links
    eine interessante Zahl
    Kalenderblatt
    lesenswerte Fakten
    Lustiges
    Multiple Sklerose
    Nachdenkliches
    nicht ganz unnützes Wissen
    Powerpointdateien
    privates
    Rabenschwarzer Humor
    Rezepte
    Sachgeschichten
    Spruch des Tages
    Zitat des Tages
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    indianwinter

    indiatours
   
    koorosh

   
    sithenski

   
    marie-adel-verpflichtet

    crazylilly
   
    mirco-reisen

    maedchenwelt
    jenni-testets
    - mehr Freunde




  Links
   Kellya
   Klabauterkelly
   Kelly
   Isi MS-Liste
   Mattes
   meine Lachgruppe
   Irmgard
   Helga Kincl
   Renate
   Pe's Ratgeber zur MS
   Pe's MS-liste
   Schmuck handgearbeitet
   Ute
   Weblog für MS-Betroffene



http://myblog.de/mausihelga

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rezepte

Hähnchen mit Express-Bratreis


Leicht asiatisch angehaucht kommt diese schnelle Reispfanne mit Hähnchen daher. Das ideale Abendessen, wenn du an einem Dienstag trotz Zeitmangel nicht auf Genuss verzichten möchtest.

Zutaten für 4 Personen:
400 g Möhren
3 Lauchzwiebeln
600 g Hähnchenfilet
4 EL Öl
Salz, Pfeffer
2 Beutel (à 250 g) Express-Basmatireis
75 g geröstete gesalzene Erdnüsse
3 EL Sojasoße
7 EL Chilisoße für Huhn

Zubereitung:
1. Möhren schälen, waschen und in Stifte schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden.
2. Hähnchenfilet waschen und trocken tupfen. In 2 EL heißem Öl in einer Pfanne 12–15 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Möhren in 2 EL heißem Öl in einer zweiten Pfanne andünsten. Reis und 8 EL Wasser zugeben, ca. 3 Minuten weiterdünsten. Dann bei starker Hitze ca. 5 Minuten braten. Nüsse grob hacken. Nüsse, Lauchzwiebeln, Soja­soße und 4 EL Chilisoße unter­heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Hähnchen anrichten, Rest Chilisoße dazu reichen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
24.10.17 08:19


Chili con Carne mit Salsicce und Zitronenmozzarella


Der Trick bei unserem Blitz-Chili ist das Brät der italienischen Wust, das beim Anbraten sofort eine herrliche Würze abgibt. Dieses Chili ist wirklich mal etwas anderes!

Zutaten für 4 Personen:
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl
6 Salsicce (à ca. 85 g; oder 500 g Zwiebelmett)
2 EL Öl
100 ml trockener Rotwein
1 Dose(n) (à 850 ml) Tomaten
Salz
Pfeffer
1 Dose(n) (à 425 ml) weiße Bohnenkerne
125 g Mozzarella
5-6 Stiel/e Basilikum
1 Bio-Zitrone

Zubereitung:
1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Öl in einem Schmortopf erhitzen. Wurstbrät direkt aus der Haut in das ­heiße Öl drücken und ca. 5 Minuten krümelig braten. Zwiebeln und Knoblauch kurz mitbraten. Mit Wein und Tomaten samt Saft ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten zer­kleinern, alles aufkochen und ca. 10 Minuten offen köcheln. Bohnen ab­gießen, unterrühren und ca. 5 Minuten weiter­köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
2. Mozzarella zwischen zwei Lagen Küchenpapier legen und leicht zusammendrücken, damit die Flüssigkeit heraustreten kann. Basilikum waschen und fein schneiden. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale dünn abraspeln. Mozzarella zerzupfen. Mit Basilikum und Zitronenschale mischen und über das Chili geben.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
23.10.17 08:46


Honigglasierter Lachs


Schaut nach hoher Kochkunst aus, ist aber tatsächlich kinderleicht! Ganz einfach zauberst du butterzartes Lachsfilet mit göttlicher Avocado-Salsa. Mmmmhhh…

Zutaten für 2 Personen:
1 rote Zwiebel
1 reife Avocado
1/2 Mango
150 g Kirschtomaten
125 g Mozzarella
4 EL Limettensaft
Salz, Pfeffer, Chilipulver
50 g Rucola
1 EL flüssiger Honig
2 Stück(e) Lachsfilet (à ca. 150 g; z. B. aus Norwegen)
1 EL Butter

Zubereitung:
1. Zwiebel schälen. Avocado halbieren, Stein enfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Tomaten waschen. Alle vorbereiteten Zutaten und Mozzarella würfeln und mischen. Mit 2 EL Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Rucola verlesen, waschen, trocken schütteln und unter die Salsa heben.
2. Honig, 1 Msp. Chilipulver und 1⁄4 TL Salz verühren. Lachs waschen, trocken tupfen, mit der Honigmischung bestreichen.
3. Butter in einer Pfanne erhitzen, Lachs darin von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Mit restlichem Limettensaft beträufeln.
4. Lachs mit der Avocado-Mango-Salsa anrichten. Dazu schmeckt Baguette.

Zubereitungszeit: 20 Minuten
22.10.17 08:10


Evergreen-Auflauf


Auch in der verschlankten Version mit Ei-Frischkäse-Guss sind sich alle einig: "Den kann es ruhig öfter geben!" Aber bitte niemals ohne Mandelblättchen!

Zutaten für 2 Personen:
500 g Brokkoli
Salz
Pfeffer
Muskat
50 g Parmesan (Stück)
150 g gekochter Schinken in Scheiben
2 Eier (Gr. M)
200 g fettarmer Frischkäse (0,2 % Fett absolut)
2 EL Mandelblättchen

Zubereitung:
1. Brokkoli putzen, waschen, in kleine Röschen teilen und in kochendem Salzwasser ca. 1 Minute blanchieren. Abgießen und abschrecken.
2. Ofen vorheizen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180 °C/Gas: s. Hersteller). Käse reiben. Schinken in Streifen schneiden. Eier, Frischkäse und Hälfte Parmesan verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
3. Brokkoli und Schinken in einer Auflaufform mischen. Eierkäse darübergießen. Mit Rest Parmesan bestreuen. Im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen. Auflauf nach ca. 20 Minuten mit Mandelblättchen bestreuen und zu Ende backen.

Zubereitungszeit: 60 Minuten
21.10.17 08:15


Gebackene Grapefruit mit Haferflocken-Crunch


Die Frühstücksidee für alle, die Grapefruits lieben! Und für alle anderen: Das Rezept lässt sich auch wunderbar mit Orangen zubereiten. Für einen gelungen Start in den Tag.

Zutaten für 4 Personen:
40 g kernige Haferflocken
3 EL + ca. 8 TL Ahornsirup
5 g Butter
1 rosa Grapefruit
1 gelbe Grapefruit
4 EL brauner Zucker
150 g Sahnejoghurt
Öl
Alufolie

Zubereitung:
1. Ein Stück Alufolie dünn mit Öl bestreichen. Haferflocken und 3 EL Ahornsirup in einer beschichteten Pfanne karamellisieren. Zum Schluss Butter zufügen, kurz unterrühren und den Haferflocken-Crunch auf der Alufolie verteilen. Auskühlen lassen.
2. Grapefruits quer halbieren. Nach Belieben die einzelnen Segmente mit einem spitzen Messer von den Trennhäuten und der Schale lösen.
3. Ein Backblech mit Alufolie auslegen, Grapefruithälften darauflegen und jede Hälfte mit 1 EL braunem Zucker bestreuen und mit 1 TL Ahornsirup beträufeln. Unter dem vorgeheizten Grill ca. 10 Minuten gratinieren.
4. Fertige Grapefruithälften mit 1 EL Sahnejoghurt und Haferflocken-Crunch anrichten. Mit je 1 TL Ahornsirup beträufeln.

Zubereitungszeit: 25 Minuten
20.10.17 08:39


Tortano – italienisches Pizzabrot


Normales Pizzabrot ist häufig zu trocken. Die Italiener kennen einen Trick und rollen es einfach auf! So wird's herrlich saftig und würzig.

Zutaten für 16 Stücke:
10 g frische Hefe
1 gestr. EL Zucker
400 g + etwas Mehl (Type 550)
Salz
8 EL Olivenöl
1 große rote Paprikaschote
1 (ca. 300 g) Zucchini
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 TL getrockneter Thymian
Pfeffer
150 g Hartkäse (z. B. Comté; Stück)
125 g Mozzarella
200 g gekochter Schinken in hauchdünnen Scheiben
Backpapier
6 Stiel(e) Petersilie
4 Stiel(e) Thymian
1 Bund Schnittlauch
500 g Speisequark (20 % Fett)
6–8 EL Milch
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
1. Für den Pizzaring Hefe und Zucker in einer kleinen Schüssel verrühren, bis die Hefe flüssig ist. 400 g Mehl und 1 gehäuften TL Salz mischen. 3 EL Öl, Hefe und ca. 1⁄4 l lauwarmes Wasser zufügen. Erst mit den Knethaken des Rührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Hefeteig verkneten.
2. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
3. Paprika und Zucchini putzen, waschen, abtropfen lassen. Paprika würfeln, Zucchini in dünne Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Paprika, Zucchini, Zwiebel und Knoblauch darin unter Wenden ca. 10 Minuten braten.
4. Thymian unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und abkühlen lassen.
5. Käse raspeln. Mozzarella abtropfen lassen, fein würfeln. Nochmals trocken tupfen (s. Abb. links oben). Hefeteig kurz durchkneten und auf etwas Mehl zu einem Rechteck (ca. 30 x 60 cm) ausrollen.
6. Teig mit Schinken belegen, dabei an den Längsseiten einen ca. 2 cm breiten Rand frei lassen. Auf dem Schinken zuerst das Gemüse verteilen, dann den Käse daraufstreuen. Teigränder rundherum mit Wasser bestreichen.
7. Teig von einer Längsseite her aufrollen und an den Enden zusammendrücken. Rolle auf die Nahtseite legen, zu einem Kranz formen. Enden zusammendrücken.
8. Pizzaring auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit etwas Mehl bestäuben und mit ca. 3 EL Öl beträufeln. In den vorgeheizten Ofen (E-Herd: 225 °C/Umluft: 200 °C/Gas: s. Hersteller) schieben und sofort auf 200 °C (Umluft: 175 °C/Gas: s.
9. Hersteller) herunterschalten. Pizzaring ca. 35 Minuten backen.
10. Für den Quark Kräuter waschen, trocken schütteln, hacken bzw. in feine Röllchen schneiden. Quark, Milch und Kräuter verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pizzaring mit Frühlingsquark anrichten.

Zubereitungszeit: 60 Minuten
19.10.17 08:06


Gemüse-Lasagne-Röllchen


Diese Köstlichkeit aus dem Ofen musst du unbedingt probieren. Einfach köstlich und gar nicht so schwer zu zaubern, wie es den Anschein macht. Guten Appetit!

Zutaten für 4 Personen:
2 Zucchini
200 g junger Spinat
4 EL Öl
400 g Mozzarella Käse
500 g Ricotta Käse
Salz, Pfeffer
2 Zwiebeln
2 EL Zucker
3 EL heller Balsamico-Essig
2 Dose(n) (à 425 ml) stückige Tomaten
Pfeffer
3-4 Stiel/e Basilikum

Zubereitung:
1. Zucchini waschen, putzen und in dünne längliche Scheiben hobeln. Spinat verlesen, waschen und abtropfen lassen. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Zucchinischeiben darin unter Wenden ca. 2 Minuten anbraten. Spinat in die heiße Pfanne geben und kurz zusammenfallen lassen.
2. Mozzarella grob zerzupfen. Ricotta und Hälfte des Mozzarella vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen.
3. Zwiebeln schälen, halbieren und fein würfeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin ca. 1 Minute andünsten, mit Zucker bestäuben und mit Essig und Tomaten ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 4 Minuten leicht köcheln lassen.
4. Zucchinischeiben mit der Ricotta-Masse bestreichen, mit Spinat belegen und aufrollen. Tomatensoße in eine Auflaufform geben, Zucchiniröllchen darin verteilen und den restlichen Mozzarella darübergeben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen.
5. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen. Auflaufform aus dem Ofen nehmen und mit dem Basilikum und grobem Pfeffer bestreuen.

Zubereitungszeit: 45 Minuten
18.10.17 08:46


Stir-fry Szechuan-Hähnchen


Achtung, absolute fernöstliche Geschmacks-Explosion! Und das Beste? Das pfannengerührte Sesamhuhn ist mit einer Zubereitungszeit von 30 Minuten sogar alltagstauglich.

Zutaten für 2 Personen:
350 g Hähnchenbrustfilet
1 TL Speisestärke
1 TL brauner Zucker
4 EL Sojasoße
1 rote Paprikaschote
1 Bund Lauchzwiebeln
1 Stück (à ca. 2 cm) frischer Ingwer
1 Knoblauchzehe
4 EL Tomatenketchup
1 TL Sambal Oelek
1 EL flüssiger Honig
2 EL Obstessig
1 EL Sesamsaat
2 EL Sesamöl
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
5 Stiel/e Koriander

Zubereitung:
1. Fleisch waschen, trocken tupfen und grob würfeln. Stärke, Zucker und Sojasoße zufügen und alles gut mischen. Paprika putzen, waschen und klein schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Ketchup, 5 EL Wasser, Sambal Oelek, Honig, Essig und Sesamöl verrühren.
2. Sesam in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen. Öl in der Pfanne erhitzen. Fleisch darin kräftig anbraten und herausnehmen. Gemüse, bis auf das Grün der Lauchzwiebeln, Ingwer und Knoblauch im Bratfett unter Wenden anbraten. Mit der Ketchupsoße ablöschen, Fleisch zufügen, aufkochen und ca. 4 Minuten in der geschlossenen Pfanne schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander waschen, trocken schütteln, Blättchen grob hacken. Mit Sesam, Koriander und Lauchzwiebelgrün bestreuen. Dazu schmeckt Reis.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
17.10.17 08:53


Kürbissuppe mit Erbsen und Brätbällchen


Unser Lieblingsgemüse gibt es im Moment in Hülle und Fülle! Da kommen Rezepte mit Kürbis gerade richtig, die schnell zuzubereiten sind und fantastisch schmecken!

Zutaten für 4 Personen:
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 kg Hokkaido-Kürbis
3 EL Öl
Salz
Pfeffer
Zucker
1,5 l Gemüsebrühe
1 (ca. 125 g) ungebrühte Kalbsbratwurst
100 g tiefgefrorene Erbsen
4 EL Crème fraîche
grob gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
1. Zwiebeln schälen und würfeln. Knoblauch schälen und grob hacken. Kürbis waschen, putzen, halbieren, Kerne entfernen und grob würfeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten.
2. Kürbis zufügen, kurz mitdünsten, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Mit Brühe ablöschen, aufkochen und ca. 25 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
3. Inzwischen 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Wurstbrät als Klößchen aus dem Darm in die Pfanne drücken. Brätklößchen darin unter Wenden 3–4 Minuten braten. Suppe von der Herdplatte ziehen, fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
4. Erbsen in die Suppe geben.
5. Crème fraîche glattrühren. Brätbällchen auf Schüsseln verteilen. Suppe einfüllen. Crème fraîche darauf verteilen, mit grobem Pfeffer übermahlen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
16.10.17 08:19


Rouladen-Zwiebel-Fleisch mit Bauernbrotkruste


Es gibt Tage, da möchte man sich einfach unter einer Decke verkriechen! Falls du dafür keine Zeit hast, springt dieses Rouladen-Zwiebel-Fleisch gerne für dich ein. Köstlich!

Zutaten für 4 Personen:
1/2 Pck. (à 250 g) Brotbackmischung (z. B. „Bauernkruste“)
1 kg Zwiebeln
750 g Champignons
2 Knoblauchzehen
1 Bund Lauchzwiebeln
4 EL Öl
Salz
Pfeffer
Thymian
4-5 EL Zucker
100 g Bergkäse (Stück)
8 Rinderrouladen (à ca. 190 g)
Mehl
Alufolie

Zubereitung:
1. Backmischung und 170 ml lauwarmes ­Wasser mit den Knethaken des Rührgerätes auf höchster Stufe 3–5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen ­lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.
2. Inzwischen Zwiebeln schälen, in Spalten schneiden. Pilze putzen, eventuell waschen und halbieren. Knoblauch schälen, fein hacken. Lauchzwiebeln putzen, waschen, klein schneiden. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Pilze darin anbraten, Knoblauch und Lauchzwiebeln kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und 2 TL Thymian würzen, her­ausnehmen. 2 EL Öl im Bratfett erhitzen. Zwiebeln darin anbraten. Zucker darüberstreuen und bei schwacher Hitze unter Rühren ca. 10 Minuten goldbraun karamellisieren. Pilzmix untermischen, nochmals abschmecken. Kurz abkühlen lassen. Käse grob reiben, unterrühren.
3. Ofen vorheizen (E-Herd: 180 °C/Umluft: 160 °C/Gas: s. Hersteller). Fleisch trocken tupfen. 2 Rouladen in eine Auflaufform (ca. 18 x 30 cm) legen, mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1⁄3 Zwiebelmischung darauf verteilen. 2 weitere Rouladen darauflegen und würzen. Fortfahren, bis Zwiebeln und Fleisch aufgebraucht sind.
4. Teig durchkneten, auf bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Form ausrollen, darauflegen und am Rand etwas andrücken. Im heißen Ofen ca. 1 1⁄4 Stunden backen. Mit Folie abdecken, ca. 1 Stunde weiterbacken.
5. Tipp: Wohin mit dem Rest? Aus der anderen Hälfte der Brotbackmischung können Sie Brötchen für das nächste Frühstück backen. Dafür die Mischung wie im Rezept beschrieben mit Wasser verrühren und gehen lassen. Zu 6–8 Brötchen formen und nochmals ca. 45 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 180 °C) 15–20 Minuten backen.

Zubereitungszeit: 195 Minuten
15.10.17 07:54


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung